Über uns

Eine gesunde Mischung:

  • Der Verein Lebensgarten Dreisamtal e.V. bietet Bildungsveranstaltungen zum ökologischen Anbau und verwandten Themen an und fördert das Konzept des biodynamischen Gemüseanbaus und der solidarischen Landwirtschaft (Solawi)
  • Unser Demeter-Anbaubetrieb erzeugt im Rahmen der solidarischen Landwirtschaft leckeres, saisonales Bio-Gemüse.

IMG_4258

Die Ziele unseres Vereins:

  • Förderung der solidarischen Landwirtschaft
  • Förderung des biodynamischen Anbaus

Diesen Zielen wollen wir dienen durch

  • Betreiben einer solidarischen Landwirtschaft (Solawi)
  • Naturschutzmaßnahmen auf unserem Gelände
  • Anbebot von Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten in Naturschutz, biodynamischem Gemüseanbau und Permakultur
  • Erhalt alter und samenfester Sorten
  • Gemeinschaftsbildende Aktionen, Raum für kulturellen Austausch, Angebot von Kursen, Seminaren und andere Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen ähnlicher Zielsetzung, Vernetzung und Wissensaustausch

Jetzt Vereinsmitglied werden und an der Solawi teilnehmen!


Spenden

Mit Spenden konnten wir in 2014 bereits eine Erdmiete (Erdkeller) für die Lagerung von Gemüse realisieren und 2016 gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Echinos e.V. einen alten, kleinen Traktor für die schwereren Arbeiten erwerben.

Für den Traktor möchten wir nun noch weitere Anbaugeräte anschaffen. Außerdem planen wir weitere Naturschutzmaßnahmen (z. B. weitere Blühstreifen) auf unserem Gelände. Hierfür freuen uns über finanzielle Unterstützung!

Unser Spendenkonto*:

Lebensgarten Dreisamtal e.V., IBAN DE74 6805 1004 0004 6361 71 (SPK Hochschwarzwald)

*Unser Verein ist nicht von den Finanzbehörden als gemeinnützig anerkannt. Daher können wir leider keine steuermindernden Spendenbescheinigungen ausstellen. Trotzdem betrachten wir unsere Arbeit guten Gewissens als gemein-nützlich, und unsere Angebote stehen allen offen!


Kooperationen

Der Lebensgarten Dreisamtal kooperiert mit der Freien Schule Dreisamtal. Im Schulgarten gärtnern von April bis Oktober 25 SchülerInnen zwischen 9 und 13 Jahren. Darüber hinaus verbringt die Klassenstufe 1 – 3 der Freien Schule jeden 2. Donnerstag auf dem Feld („Erdkindertag“). Praktisch und mit viel Freude wird dann gegärtnert, der Boden untersucht, alte Handwerkstechniken erlernt, über dem Feuer gekocht und vieles mehr.

Vom UWC Robert Bosch College Freiburg kommt regelmäßig eine international zusammen gesetzte Schülergruppe zu uns um Kenntnisse und praktische Erfahrungen im biodynamischen Anbau zu gewinnen. Auch für uns ist diese Zusammenarbeit eine große Bereicherung!

Jedes Jahr kommt die 11. Klasse der Freien Waldorfschule FR-Rieselfeld im Rahmen der Unterrichtseinheit „Wendezeit“, in der es um gemeinsame Lösungsansätze für die Zukunft geht, zum Mitgärtnern. Da auch die Praxis eine wichtige Sache ist, arbeitet sie einen Vormittag lang bei uns mit.