Sturm Friederikes Besuch im Lebensgarten

… hat eine weitere Notaktion ausgelöst: unser Folientunnel erlitt erneut stark Sturmschäden.

Eine kurzfristig zusammengetrommelte 4er-Helfergruppe hat gestern – rechtzeitig, bevor es wieder zu regnen begann – in einer 2-Stunden-Aktion die Giebelwände wieder (fast) gerade gerückt, eine vom Sturm ausgehängte Tür montiert und die grüne Schutzplane wieder über die Konstruktion gezogen und neu befestigt.

Leider war meist keine  Hand zum fotografieren frei; deshalb gibt es keine Action-Fotos (Einfangen der wehenden Plane, waghalsige Leiter-Aktionen etc)…

Herzlichen Dank an die HelferInnen!

Dreikönigs-Aktion am 6.1.2018

Über 20 (!) Helferinnnen von 4 bis Mitte 70 J. haben tatkräftig die schweren Sturmschäden am Folientunnel behoben und Möhren und Pastinaken geerntet (um diese vor den Feldmäusen in Sicherheit zu bringen). Bei herrlichem Sonnenschein! Herzlichen Dank an alle – auch die, die mit leckeren Beiträgen das Abschlussfrühstück in ein wahres Festessen verwandelt haben!

Rückblick: Tag der offenen Tür und Sommerfest

Bestes Wetter, viele nette Gäste, interessante Führungen und Vorträge, mitreißende Musik, Kuchen, Salate vom Gemüsefeld, Backwerk aus dem Lehmofen u.v.m – es war ein schöner Nachmittag!

Herzlichen Dank an alle HelferInnen, die fleißig bei Organisation/Auf- und Abbau/Kuchentheke/Salatküche/Lehmofen/Infostand/Geschirrabwasch/Kinderprogramm/u.v.m. zum Erfolg beigetragen haben!

Der Lehmofen bekommt ein Dach

In weniger als einem Tag Bauzeit fertig gestellt (dank professioneller Unterstützung): Ein wetterfestes 1/2-Tonnen-Schwergewicht, bestehend aus sechs Balken, 22 Dachlatten, einer Hand voll Schrauben und 115 alten Ziegeln. Außerdem wohlwollendes Wetter, jede Menge Spaß und heiße Pizza aus dem Ofen:

Trotz über 30 Grad

Jäten und Hacken im Kohl, Kompost ausbringen mit Traktor Max. Rechts im Hintergrund: unser frisch aufgesetzter Kompost!

 

Auch neu: Erfrischung für das geerntete Gemüse am Gemüsewaschplatz mit Wasserrecycling

Blick über den Schwarzwald auf die Baar

Baarfood e.V. ist eine frisch gegründete SoLaWi in Villingen, von Größe und Struktur dem Lebensgarten Dreisamtal ähnlicher als die meisten anderen SoLaWis. Ein supernettes und begeisterndes Team, das letzten Dienstag bei uns auf dem Acker zu Besuch war. Es war ein sehr interessanter Austausch.

Mehr Info:

Heute auf dem Acker

Wieder mal eine der legendären Mitgärtnern-Frühstückpausen
Ausbringen von Mist

 

Nebenbei haben wir von den Hinterlassenschaften der Messe „Schwarz.Wald.Gut.“ zwei Mulden (= der hinten am Traktor montierte Kasten) und fünf große Fahrradanhänger voll Hackschnitzel abtransportieren dürfen, die wir dann auf dem Boden des Folienzeltes verteilt haben. Darin geht man nun wie auf Federn – statt wie vorher in Erdstaubwolken!

Schwarz.Wald.Gut.

Schwarz.Wald.Gut.

Hier waren wir am Wochenende mit einem kleinem Infostand direkt vor der Rainhofscheune vertreten – passend direkt neben dem Stand mit Burgern aus regionalen Rohstoffen. Wetterbedingt waren die Besucherzahlen zunächst recht verhalten, aber nach Auflockerung ab Sonntag Mittag wurde es richtig voll und es kamen eine ganze Reihe alter und neuer Gesichter bei uns vorbei, darunter auch Interessenten für eine Mitgliedschaft. Steffi hielt einen Vortrag über SoLaWi und Lebensgarten Dreisamtal. Herzlichen Dank an die Mitwirkenden (Steffi, Christoph, Andrea, Ulrich, Ines)!

Lehmofenbau (Forts.)

Lehmofenbau
Der Ofen beginnt Gestalt anzunehmen! Auf die Grundplatte kam ein mit feuchten Zeitungen abgedeckter Sandhaufen als „Späterer Innenraum“-Simulation und als Stütze für die Lehmklumpen, die dann gezielt angeworfen wurden. Im Bild ein Teil der Lehmbaugruppe beim Lehmkugel kneten, was durchaus anstrengend ist – der andere Teil der Gruppe erholt sich gerade am Lagerfeuer.

26.3.: Permakultur-Sonntag

Der „Duft- und Traumgarten, Mittelstück“ – er wächst und gedeiht! Am Permakultur-Werkeltag wurde u.a. begonnen eine wunderschöne Kräuterspirale zu bauen. Herzlichen Dank an Ronny Müller, der den Tag gestaltet hat! Gleich heute wurde daran weiter gebaut. Das ganz Stück entwickelt sich immer mehr zu einem paradiesischen Garten mit geschwungenen Pfaden, duftenden Kräutern und heimlichen Eckchen. Schon letzte Woche wurden eine ganze Reihe Beerensträucher und Obstbäume gepflanzt.

Erdkindertag am 17. März

Der erste Erdkindertag dieses Jahr fand auf dem Feld statt. Wenn euch der erste Salat besonders gut schmeckt, liegt es bestimmt daran, dass die Kinder ihn gepflanzt haben, mit sehr viel Freude und Sorgfalt. Die vorn am Eingang angelegten Beete sind auch von den Kindern, 1. – 3. Klässlern. Sie wollten gar nicht mehr aufhören, Beete anzulegen…